Elektronische Musik

Vorweg:
Neben Metal habe ich auch eine Leidenschaft für elektronische Musik, von Anbience, über Dub, bis Techno. Dabei arbeite ich komplett DAW-less (also Hardware Only).

meine kleine dub-lounge

Equipment:
Momentan habe ich ein recht stabiles Setup, denn ja, nicht nur Gitarristen leiden unter G.A.S. :-) Workflow, Sound und die für mich perfekte Mischunge aus Simplizität und schier unendlichen Möglichkeiten, passen einfach gerade zu dem was ich tue und wie ich es tue. Die Monitore sind die KRK Rockit5 + KRK Subwoofer, als Kopfhöerer dienen die guten alten AKG K240.

Pioneer TORAIZ SP-16
Der Toraiz SP-16 dient als Sampler und Drumcomputer und ist der Master in diesem Setup.

ELEKTRON Analog Four MKI
Analogynthesizer der wahlweise 4-fach Polyphon, oder sogar bis zu vier monophone Synthesizer mit jeweils eigenem Sequenzer sein kann. + weitere Midi-Sequenzer.

ELEKTRON Digitone
FM-Synthesizer der wahlweise 8-fach Polyphon, oder in bis zu 4 Synths mit eigenem Sequenzer gesplittet werden kann. + weitere Midi-Sequenzer.

Polyend Dreadbox MEDUSA
Hybridsynthesizer der 3 analoge Oszillatoren, aber auch 3 digitale (Wavetable) Oszillatoren beinhaltet. Außerdem gibt es einen echt mächtigen Sequenzer und er kann auch als MPE Controller dienen.

Mackie ProFX 12V3
Der Mischer für das ganze Geraffel :D Die Onboard-Effekte kannste knicken, aber der Rest ist ziemlich solide.

Meris Mercury 7
Das Reverb-Pedal für den MEDUSA. Simpel, extrem vielseitig und vor allem: es klingt wirklich gut.

Kenton Mid Thru 5
Ein kleines Helferlein, welches dem SP-16 ermöglicht, die Synthesizer parallel anzusprechen. (auf dem Bild ist das noch seriell gelöst)

Inhalt
Links
Impressum
Sitemap
valid html5
valid css3